3 Kanal Helis 4 Kanal Helis 6 Kanal Helis Multicopter Akkus & Co Specials Blog Links FAQ
Startseite FAQ Warum ruckelt der Flugsimulator auf einmal?

FAQ


Für welche Zielgruppe ist ehelis.de gedacht? Tipps & Tricks für ferngesteuerte Indoor Helis Taugen die billigen Koax Helis was? Fragen zu Koax Helis Was kommt nach dem Koax Heli? Wie sehen Nachtflugblätter von innen aus? Warum stinkt meine Futaba FF-6 am Sim? Warum ruckelt der Flugsimulator auf einmal? Warum lässt sich der i-Helicopter nicht steuern? Warum stürzt mein IR Koax Heli im Freien immer ab? Was ist ein Gyro? Was ist ein 3,5 Kanal Heli? Mit einem 3 Kanal oder 4 Kanal Heli anfangen? Wie tausche ich den Akku bei einem Mini Heli? Warum kippt mein Heli immer (um)? Günstiger Einsteiger Outdoor RC Heli? Wie trimme ich einen ferngesteuerten Helikopter?

Site News Umfragen Gästebuch Team Merchandising Kontakt Newsletter Impressum Disclaimer Sitemap

Warum ruckelt der Flugsimulator auf einmal?

Was kann es also für einen Grund haben, dass ein flüssiges Fliegen ohne Ruckeln am Flugsimulator auf einmal nicht mehr möglich ist? Bei mir (Markus) trat dieses Problem nach vielen problemlosen Flügen mit dem Aerofly Deluxe Professional auf einmal immer so nach ca. 3-4 Minuten Flugzeit auf. Die Framerate verringerte sich dabei während des Ruckelns kurzfristig auf Werte um die 50 fps. Zusätzlich piepste der Rechner (das Mainboard/die Grafikkarte?) manchmal. Zunächst kam mir folgender Gedanke:
Läuft da ein Prozess im Hintergrund? Ein Trojaner vielleicht? Dies bestätigte sich jedoch zum Glück nicht.
Dann kam mir der Gedanke, dass die Grafikkarte eventuell zu heiß wird. Also ein bisschen googeln und ein geeignetes Programm suchen, welches die Temperatur der Grafikkarte anzeigen kann: z.B. "Hardware sensors monitor". Und siehe da, die Grafikkarte hatte schon im "Leerlauf" Temperaturen von über 70°C! Definitiv zu viel! Im Simulatorbetrieb wurden Temperaturen >100°C gemessen!
Nach Aufschrauben des Gehäuses war klar, worin das Problem lag. Mit der Zeit hatte sich viel Staub im Lüfter der Grafikkarte angesammelt. Mit dem Staubsauger konnte einiges an Staub vorsichtig entfernt werden. Aber Vorsicht: Der Lüfter sollte sich nicht drehen, da dadurch die Grafikkarte evtl. beschädigt werden könnte (vergleiche "Dynamo"). Also entweder Stromstecker des Lüfters abziehen oder den Lüfter festhalten. Das Ergebnis der Reinigung brachte ca. 10°C niedrigere Temperaturen. Leider noch nicht genug. Daher wurde der Lüfter noch mit Druckluftspray "entstaubt", was nochmal ca. 10°C brachte.

Druckluftspray gibt's z.B. hier...


Tweet